Readspeaker Menü

» IGW » Institut

Institut für Geowissenschaften Jena

Das Institut für Geowissenschaften (IGW) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena stellt den Zusammenschluss der Fachrichtungen Geologie, Geophysik, und Mineralogie dar. Eine Besonderheit des IGW in Jena ist die enge interdisziplinäre Verzahnung mit der Chemie, Biologie und Physik. Die im Institut zusammengeschlossenen Arbeitsgruppen erforschen grundlegende Geo- und Umweltprozesse, insbesondere die Zusammenhänge, Wechselwirkungen und Rückkopplungen zwischen Litho-, Pedo-, Hydro- und Biosphäre.


Das Studienangebot am IGW umfasst die beiden Bachelorstudiengänge B. Sc. Geowissenschaften und B.Sc. Biogeowissenschaften, die vier Masterstudiengänge M.Sc. Geologie, M.Sc. Geophysik, M.Sc. Mineralogie und M. Sc. Biogeowissenschaften sowie den Zusatzschwerpunkt Angewandte Umweltwissenschaften mit dem Abschluss Bachelor of Science.




Geologie

- untersucht den Aufbau, die Struktur und die Geschichte der Erde, die Entwicklung der Kontinente und Ozeane, die Bildung und Zerstörung von Gebirgen und die Entstehung von Ablagerungsräumen und Sedimenten. Sie liefert die Basisinformationen für die Gewinnung von Rohstoffen. Sie hat die Aufgabe, die Lebensgrundlage der Menschen - wie Boden und Wasser - langfristig und nachhaltig zu sichern.

Geophysik

- untersucht die physikalischen Eigenschaften der Erde und stellt dabei grundlegede Fragen über die physikalische und thermische Entwicklung der Erde und den Aufbau der Kontinente. Die Struktur der Erde wird mit geophysikalischen und numerischen Modellen untersucht.

Mineralogie

- untersucht Aufbau, Struktur und Eigenschaften natürlicher Minerale und Gesteine, die die Erdkruste aufbauen. Diese Untersuchungen geben wichtige Anregungen für die Entwicklung technisch bedeutender Festkörper wie Gläser, Keramiken, oder Halbmetalle und neuer funktioneller Materialien, die zu wesentlichen Bestandteilen im täglichen Leben geworden sind.