Readspeaker Menü

Emotion Bild

20 Jahre Institut für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena



Auf 20 Jahre seines Bestehens blickte das Institut für Geowissenschaften mit einer Festveranstaltung am 9. November 2012 zurück. Studierende und Mitarbeiter sowie interessierte Gäste waren dazu in die Aula und einer anschließenden Feier im Institutsgebäude am Burgweg eingeladen.


Mit den Großforschungsprojekten (bspw. DFG-Schwerpunktprogramm Biogeochemical Interfaces in Soil, EU-Projekt Umbrella) oder dem Spitzenforschungsprojekt INFLUINS, in dem die großskalige Fluidynamik im Thüringer Becken auch unter dem Gesichtspunkt der Chancen und Risiken der Nutzung des Untergrundes sowie der nachhaltigen Sicherung der Trinkwasserreserven untersucht wird, dokumentiert sich, dass das Institut für Geowissenschaften ein zentraler und unverzichtbarer Partner für das Land Thüringen ist. Auch durch den Aufbau und den Betrieb des Thüringer Seismischen Netzwerkes oder des geodynamischen Observatoriums in MOXA nimmt das Institut für Geowissenschaften unverzichtbare Aufgaben hinsichtlich der Langzeitbeobachtung möglicher Georisiken für das Land Thüringen wahr.


Darüber hinaus ist das das Institut für Geowissenschaften mit seinen mittlerweile zwei Bachelor und vier Masterstudiengängen auf den Gebieten der Geowissenschaften, der Geologie, der Geophysik, der Mineralogie sowie der Biogeowissenschaften das Zentrum für die universitäre Ausbildung kompetenter und konkurrenzstarker Absolventen für Thüringer Mittelständler, Unternehmen, Behörden, und Kommunen.


  IGWTurm