Phytoremediationsexperimente mit schnellwachsenden Baumarten

Beschreibung:
Verschiedene Baumarten/-hybriden wurden im Hinblick auf ihr Remediationspotential auf einem Haldensubstrat des früheren Bergbaustandortes in der Nähe von Ronneburg in Thüringen (Deutschland) getestet. Die Experimente wurden über eine Gesamtdauer von vier Vegetationsperioden sowohl unter Feld- als auch Gewächshausbedingungen durchgeführt. Als regulierende Behandlungsfaktoren wurden kombinierte mikrobielle Inokulationen (Ekto- und Endomykorrhizapilze, schwermetallresistente Bakterienstämme) und Substratbehandlungen angewendet.

Foto: Angewandte Geologie Jena
Foto: Angewandte Geologie Jena
Foto: Angewandte Geologie Jena
Foto: Angewandte Geologie Jena
Foto: Angewandte Geologie Jena
Foto: Angewandte Geologie Jena
Foto: Angewandte Geologie Jena
Foto: Angewandte Geologie Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang