Im Fokus: Minerale und Gesteine unter dem Mikroskop

Mikroskopie und Mikrothermometrie

Im Fokus: Minerale und Gesteine unter dem Mikroskop
Foto: Stefan Kiefer

Allgemeine Informationen

Lichtmikroskopische Untersuchungsmethoden gehören zu den grundlegenden geowissenschaftlichen Untersuchungsmethoden und haben bis heute nicht an Bedeutung verloren. Der Lehrstuhl für Allgemeine und Angewandte Mineralogie verfügt über moderne und digitalisierte Mikroskope für die Untersuchung und Dokumentation von Anschliffen, Dünnschliffen, Flüssigkeitseinschlüssen und Mineralen. 

Keyence Digitalmikroskop Keyence Digitalmikroskop Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)

Laborausstattung optische Mikroskopie

Forschungsmikroskop Eintrag erweitern
Forschungsmikroskop Zeiss Axio Imager M2m Forschungsmikroskop Zeiss Axio Imager M2m Foto: Stefan Kiefer

 

 

Das Forschungsmikroskop der Allgemeinen und Angewandten Mineralogie ist ein Auf- und Durchlicht-Polarisationsmikroskop der Firma Zeiss. 

Die Ausstattungsmerkmale umfassen:

  • Axio Imager M2m Polarisationsmikroskop
  • teilmotorisierter Tisch (Z-Trieb)
  • Axiocam 506 color Mikroskopkamera
  • Datencomputer mit Zeiss ZEN 2 Core Mikroskopiesoftware
Mikrothermometrie Eintrag erweitern

Die Temperaturbestimmung von Phasenumwandlungen innerhalb von Flüssigkeitseinschlüssen beim Aufheizen und Abkühlen von Proben wird als Mikrothermometrie bezeichnet. Die Mikrothermometrie wird zur Bestimmung der Homogenisierungstemperatur und des Salzgehalts von Flüssigkeitseinschlüssen sowie der Homogenisierungstemperatur von Schmelzeinschlüssen verwendet. Die Technik wird verwendet, um Mineralbildungstemperaturen zu bestimmen, die thermale Entwicklung eines Gesteins abzuschätzen und die Entwicklung und Zusammensetzung der Mineralbildenden Fluide zu beschreiben.

Mikrothermometrie: Mikroskop mit Heiz- und Kühltisch Mikrothermometrie: Mikroskop mit Heiz- und Kühltisch Foto: Stefan Kiefer
Digitalmikroskop Eintrag erweitern

Das Digitalmikroskop Keyence VHX-700 dient der Untersuchung und Dokumentation von Mineralen und weiteren geowissenschaftlichen Objekten oder auch technischen Produkten.  Dabei stehen die Oberflächenstrukturen und -beschaffenheiten  im Fokus. Sehr gut eignen sich Mikromounts für Untersuchungen unter dem Digitalmikroskop. Das Digitalmikroskop ist Teil der zum Lehrstuhl für Allgemeine und Angewandte Mineralogie gehörigen Mineralogischen Sammlung

Die Ausstattungsmerkmale umfassen:

  • Controller und Scanner
  • Telezoom-Objektiv mit einer Vergrößerung von 20 bis 200
  • Multisichtsystem inklusive XY-Drehtisch
  • Daten-PC
Keyence Digitalmikroskop Keyence Digitalmikroskop Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)

Kontaktinformation Forschungsmikroskop

Stefan Kiefer, Dr.
Stefan Kiefer

Kontaktinformation Mikrothermometrie

Marta Sośnicka, Dr.

Kontaktinformation Digitalmikroskop

Birgit Kreher-Hartmann, Dr.
Birgit Kreher-Hartmann