BEACON

Abbildung 1: Schematische Abbildung des über 1100 Tage laufenden CFM LIT (Long-Term In Situ) Tests mit unterschiedlichen Quelldrücken im oberen (1400-1850 kPa) und unteren Bereich (850-950 kPa) des Packers und einer spontanen Druckentlastung (Homogenisierung?) von ca. 300 kPa nach ca. 500 Tagen im oberen Bereich. Abbildung 1: Schematische Abbildung des über 1100 Tage laufenden CFM LIT (Long-Term In Situ) Tests mit unterschiedlichen Quelldrücken im oberen (1400-1850 kPa) und unteren Bereich (850-950 kPa) des Packers und einer spontanen Druckentlastung (Homogenisierung?) von ca. 300 kPa nach ca. 500 Tagen im oberen Bereich. Abbildung: CFM Konsortium 2017

Projekt BEACON (Mechanische Entwicklung des kompaktierten Bentonits)

 

Förderstelle + kennzeichen: 745942

Laufzeit: 01.06.2017 – 31.05.2022

Projektleitung: Prof. Thorsten Schäfer

Projektbearbeitung: Janis Pingel & Franz Rinderknecht (KIT-INE)

Schlagworte: CFM-LIT, Bentonit, Barriere, Homogenisierung, Wassersättigung

 

Beschreibung:
Das Hauptziel des Projektes ist es, die Werkzeuge zu entwickeln und zu testen, die für die Beurteilung der mechanischen Entwicklung einer installierten Bentonit- Barriere und der daraus resultierenden Leistungsfähigkeit der Barriere notwendig sind. Dies wird durch die Zusammenarbeit zwischen Design und Engineering, Wissenschaft und Leistungsbewertung erreicht. Die Entwicklung von einem installierten technischen System zu einer voll funktionsfähigen Barriere wird bewertet. Dies erfordert ein detaillierteres Verständnis der Materialeigenschaften, der grundlegenden Prozesse, die zu einer Homogenisierung durch Wassersättigung führen, der Rolle von Skaleneffekten und verbesserten Werkzeugen für die numerische Modellierung. Das Ziel ist es, die Leistung der aktuellen Designs für Puffer, Verfüllungen, Dichtungen und Verschluss zu überprüfen. Bei einigen Endlagerkonstruktionen, hauptsächlich im kristallinen Wirtsgestein, können die Ergebnisse auch für die Bewertung der Folgen des Massenverlusts einer Bentonit- Barriere in langfristiger Perspektive verwendet werden.

Förderung:
Das BEACON-Projekt wird im Rahmen des Euratom-Forschungs- und Ausbildungsprogramms 2014-2018 Vereinbarung Nr. 745 942 finanziert.