Treppenhaus des Instituts für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena , aufgenommen am

Bachelor Geowissenschaften

Studienaufbau und Modulübersicht
Treppenhaus des Instituts für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena , ...
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Ziel des Studienganges ist es, ein breites Grundverständnis der Geowissenschaften zu entwickeln. Sie lernen die verschiedenen Teilbereiche kennen, verstehen deren Ziele und Methoden und entwickeln eine eigene Vertiefungsrichtung.

Geowissenschaftler lösen gesellschaftliche oder wirtschaftliche Probleme seit jeher im Verbund mit anderen Fachleuten; deswegen ist ein Verständnis anderer geowissenschaftlicher Teildisziplinen und benachbarter MINT-Fächer wichtig.

Der Online-Studiencheck (mit Film) bietet umfangreiche und nützliche Informationen.

Im Überblick: Was bietet der BSc Geowissenschaften ?

  • Sechs Semester Regelstudienzeit
  • Zweijährige Grundausbildungsphase plus einjährige Aufbauphase
  • Fundierte Grundausbildung in mindestens zwei von drei naturwissenschaftlichen Fächern zu Beginn des Studiums: Chemie, Mathematik und Physik
  • Möglichkeit, durch ein hohes Angebot an Wahlpflichtfächern Interessen individuell zu vertiefen
  • Pflichtmodule vermitteln gemeinsame Grundlagen der geowissenschaftlichen Teildisziplinen
  • Möglichkeit eines fachübergreifenden Studiums
  • Vielzahl von Exkursionen, Geländeveranstaltungen und Praktika
  • Erlernen von Grundlagen der Datenverarbeitung, der physikalischen und chemischen Prinzipien von Labor- und Geländemessgeräten und des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts während des 5. Semesters, ohne dass sich die Studienzeit verlängert

Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Fächer kann ich belegen?

Der Arbeitsaufwand wird in Leistungspunkten (LP oder engl. CP = Credit Points im ECTS-System) gemessen. 1 LP entspricht etwa 25 bis 30 Stunden Studienaufwand. Vollzeitstudierende belegen pro Semester Kurse etwa im Umfang von 30 LP. Dies entspricht in vielen Semestern 5 Modulen von je 6 LP Umfang oder einer wöchentlichen Arbeitszeit von ca. 29 - 35 Stunden. Der tatsächliche Arbeitsaufwand kann, je nach Interesse und Begabung, erheblich schwanken.

Zum WS 2019/2020 tritt eine neue Version in Kraft. Hier sind die Ordnungen im Vergleich. Dort ist auch die unten aufgeführte Übersicht im PDF_Format zu finden.

Wir unterrichten nur noch die neuen Module, haben aber Äquivalenzlisten zu den alten. Für bereits Studierende gilt selbstverständlich weiter die Studienordnung, unter der Sie sich hier eingeschrieben hatten !

 

Semester Pflichtmodule Wahlpflichtmodule
1 (WS) Insgesamt: 30 LP

 
2 (SS) Insgesamt: 23 LP

Insgesamt: 7 LP (eines der beiden Module muss belgt werden)

3 (WS) Insgesamt: 18 LP

Insgesamt: 12 LP

4 (SS) Insgesamt: 15 LP

Insgesamt: 12-18 LP
5 (WS) keine Insgesamt: 30 LP
6 (WS) Insgesamt: 30 LP

keine

Abkürzungen:

SS - Sommersemester

WS - Wintersemester

V - Vorlesung

S - Seminar

Ü - Übung

P - Praktikum

GÜ - Geländeübung

Ex - Exkursion

T - Tage

Vor Beginn des Studiums wird im Rahmen der Studieneinführungstage ein Vorkurs Mathematik angeboten, der für alle neu Eingeschriebenen empfohlen ist. Für Studierende, die Geophysik als Vertiefungsrichtung wählen möchten, wird die Teilnahme am intensiveren Vorkurs "Mathematik für Physiker" empfohlen. Dieser geht nahtlos in die Veranstaltung "Mathematische Methoden der Physik I" (Wahlpflichtmodul für Geophysik-orientierte Studierende im 3. Semester) über.

Mathematische und physikalische Grundlagenmodule können entweder mit den Studierenden der Werkstoffwissenschaften oder mit denen der Mathematik und Physik belegt werden. Die Ersteren sind eher anwendungsbezogener und stellen Berechnungen von Sachverhalten und ähnliche Aufgaben in den Vordergrund. Veranstaltungen für Mathematiker und Physiker enthalten auch Beweisführungen und Herleitungen.

Vertiefungsrichtungen

 

Ordnungen und Modulkatalog

Ordnungen und Modulkataloge bilden den rechtlichen Rahmen des Studiums. Diese Dokumente regeln Inhalte, Kompetenzen und Verfahren etc.

Zum WS 2019/2020 tritt eine neue Version in Kraft. Für bereits Studierende gilt selbstverständlich weiter die Studienordnung 2015, unter der Sie sich hier eingeschrieben hatten! Es werden aber nur noch Veranstaltungen nach dem Modulkatalog 2019 angeboten. Der Prüfungsausschuss hat hierfür eine Äquivalenzliste [pdf 98KB] beschlossen, die die praktische Umsetzung regelt.

 

Jahr 2015 Jahr 2019

Studienordnung [pdf 21KB]

Prüfungsordnung [pdf 51KB]

Musterstudienplan [pdf 66KB]

Modulkatalog [pdf 3MB]

Studienordnung [pdf 131KB]

Prüfungsordnung [pdf 176KB]

Musterstudienplan [pdf 440KB]

Modulkatalog [pdf 597KB]

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang